Vita

Geboren 1971 in Osterode.
Unterricht und Förderung durch Prof. Wolfgang Löser; Hospitationen an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.
1996 bis 2004 Studium am Hamburger Konservatorium und an der HfMT Hamburg (Prof. Knut Schoch; Prof. Tom Krause). Daneben Privatunterricht bei Prof. Renate Behle; seit 2005 bei Prof. Sabine Kirchner. Im musikalischen Schwerpunkt Alte Musik Teilnahme an Kursen bei Wilfried Jochens und Harry van der Kamp.

Wichtige Anregungen im Lied- und Opernrepertoire durch Meisterkurse bei Margreet Honig und Christoph Prégardien sowie Lied-Duo-Kurse bei Ludger Rémy und Norman Shetler.

Seit Beginn der ersten Studien regelmäßige Auftritte als Solist im gesamtdeutschen Raum. Zusammenarbeit mit Orchestern wie den Hamburger und Prager Sinfonikern, der Staatskapelle Halle und Barockorchestern, darunter Elbipolis und Capella Orlandi Bremen.
Auf der Opernbühne Mitwirkung u. a. an Produktionen von Alcina, Bastien und Bastienne, der Entführung aus dem Serail, der Zauberflöte und in Opern Reinhard Keisers.


Musikalisch-künstlerische Schwerpunkte

Besonders wichtig im Bereich Oratorium ist für mich die Gestaltung der Evangelistenpartien des Barock mit der Hauptforderung, eine lebendige, dramatische Verbindung von Sprache und Melodie zu schaffen, ein guter Erzähler zu sein.

Mein aktives Repertoire umfasst darüber hinaus die wichtigen Tenorpartien vom Frühbarock bis zur Romantik und Moderne.

Der Liedgesang und die intime Form des Liederabends nimmt einen weiteren herausragenden Platz in meiner künstlerischen Arbeit ein. Die drei großen Liederzyklen Schuberts stehen dabei im Mittelpunkt. Auch die Verknüpfung von bildender Kunst, Text und Musik spielt eine wichtige Rolle.
So führte ich die Schöne Müllerin, die Winterreise und den Schwanengesang in der Hamburger Kunsthalle in der Sammlung der Romantik auf. Gemeinsam mit der Hamburger Malerin Carmen Hillers suche ich immer wieder neue Formen für Liederabende. Die Gemälde werden dabei zu „Mitmusikern“ und bilden als eine besondere Art von Bühnenbild Kommentare zu Liedern und Zyklen.

In vielfältigen musikalischen Projekten arbeite ich mit Musikern wie dem Pianisten Henning Lucius, dem Lautenisten und Gitarristen Michael Freimuth, dem Cembalisten Hans Jürgen Schnoor, der Barockharfenistin Monika Mandelartz sowie dem Gambenconsort „Die fünf Temperamente“ und dem Matthias-Claudius-Vokalquartett Hamburg zusammen.